kmkb - BFFS Ein neuer Weiterbildungsgang als Intimacy Coordinator

Ein neuer Weiterbildungsgang für Schauspieler*: Intimacy Coordinator

Aktueller Beitrag – 15/06/2022

Ein neuer Weiterbildungsgang für Schauspieler: für Intimität am Set ohne Risiko von Grenzüberschreitungen

Wie der Bundesverband Schauspiel BFFS in seinem letzten Newsletter darüber informierte, gibt es einen neuen Weiterbildungsgang.

Einer Umfrage des Bundesverbands Schauspiel e.V. zu ihren Erfahrungen mit der Darstellung von Intimität, Nacktheit und sexualisierter Gewalt gemäß, wünschen sich Schauspieler* ein geringes Risiko für Grenzüberschreitungen. Dafür bedarf es einer adäquaten, professionellen Begleitung, Beratung und Betreuung der Schauspieler*.

Am 30. Juni, im Rahmen des Filmfest München, gibt die erfahrene Intimitäts-Koordinatorin und Ausbilderin Laura Rikard von Theatrical Intimacy Education, USA Einblick in die Entstehungsgeschichte und Arbeitsweise von Intimacy Coordination.

Das Programm bietet die Gelegenheit einem Erfahrungsbericht aus den ersten Weiterbildungsgang von culture change hub, der mit der Unterstützung des BFFS, Medienboard Berlin Brandenburg, MOIN Filmförderung, Österreichisches Filminstitut und Focal Schweiz stattfand zu zuhören. Anschließend gibt es Raum für eine Diskussion von Branchenvertretern über die gewonnen Erfahrungen.

Veranstaltung

„Ein neuer Beruf stellt sich vor: Intimacy Coordinating und die Professionalisierung der Darstellung von Intimität“

Wann und Wo?

30. Juni 2022 auf dem Filmfest München

Einlass: 14:30 Uhr

Beginn: 15:00 Uhr

Lokation: Theatersaal im Amerikahaus, Karolinenplatz 3, 80333 München

Anmeldung für die Veranstaltung

Melden Sie sich hier via Google-Docs an:
Zur Anmeldung

Programm

GRUẞWORT:
Diana Iljine, Festivaldirektorin Filmfest München

PRÄSENTATION DER AKTUELLEN UMFRAGE DES BFFS:

Leslie Malton, Vorsitzende Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS)

VORTRAG:

Laura Rikard, Intimacy Coordinator, Stage Movement Specialist., Co-Founder Theatrical Intimacy Education, USA

VORSTELLUNG DER ERSTEN INTIMACY COORDINATOR WEITERBILDUNG:

Barbara Rohm, Gründerin culture change hub

DISKUSSIONSRUNDE:

  • Florian Gallenberger, Regisseur und Präsident der Deutschen Filmakademie, angefragt
  • Maren Lansink, Juristin, Themis Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt e.V.
  • Corinna Mehner, Produzentin und Geschäftsführerin blue eyes Fiction GmbH & Co. KG und Vorstand Allianz Deutscher Produzenten e.V.
  • Bernhard F. Störkmann, geschäftsführender Justiziar des Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS) und Rechtsanwalt
  • Chun Mei Tan, Schauspielerin, Schauspiel Coach und Intimacy Coordinator

MODERATION:

Barbara Rohm, culture change hub

Lust auf mehr?

Dann ist unser Newsletter das Richtige für Sie.

Melden Sie sich an und empfangen Sie zweiwöchentlich unseren Newsletter zu den Themen Kunst, Kultur, Medien und Design, sowie den kulturellen und wirtschaftlichen Aspekten der Kreativwirtschaft. Zudem informieren wir Sie über Neuigkeiten von kmkb als Netzwerk & Beratung für Künstler* und Kreative.